1. Montessori-Kinderhaus Chemnitz

Der „Sächsische Bildungsplan für Kindertageseinrichtungen“ sowie die Orientierung an den Grundgedanken der Montessori-Pädagogik bilden die Basis für unsere pädagogische Arbeit im Kinderhaus. Entsprechend dem Leitsatz „Hilf mir es selbst zu tun!“ erhält das Kind durch eine vorbereitete Umgebung mit didaktischen Materialien die Möglichkeit, im aktiven Tun alle seine Kräfte zur Entfaltung zu bringen. Die angebotenen Materialien fördern die Eigenständigkeit, sensibilisieren die Sinne und entsprechen dem natürlichen Betätigungsdrang der Kinder. Sie erfahren ihrer individuellen Entwicklung entsprechend gezielte Beteiligungs-, Gestaltungs- und Mitbestimmungsmöglichkeiten, die sich nach gemeinschaftlichen Regeln richten. 

Die Aufgabe der Erzieher besteht darin, dem Kind zu helfen, Selbstständigkeit im Denken und Handeln zu gewinnen, seinen Willen zu entwickeln und ihm Raum für freie Entscheidungen zu geben.

Achtung, Wertschätzung und Vertrauen in die freie Wahl der Tätigkeit werden dadurch ermöglicht und die Kinder erfahren in angemessener Weise Sicherheit und Vertrauen in die eigenen Fähigkeiten.

Unser Garten – Einzigartig

Diese Fähigkeiten können von den Kindern auch auf 3000 qm Gartenfläche entdeckt und entfaltet werden. Der Garten lädt zum Verstecken und Räubern sowie zum Matschen und Buddeln im Sand ein. Da er als ein Abbild der Natur angelegt wurde, finden sich darin Natur-Stämme, Felssteine, Sprunggruben, ein Wasserlauf und zahlreiche Nischen, wilde Ecken und Weidentipis, die zum Rückzug und kreativen Spiel mit Naturmaterialien einladen.

Elternarbeit

Die Elternarbeit ist uns ein wichtiges Anliegen. Wir begleiten und ergänzen die Erziehung in der Familie, bestärken, unterstützen und entlasten Sie bei der Bewältigung von Problemen in einer offenen und vertrauensvollen Atmosphäre.

Das Kinderhaus-Team strebt ein respektvolles, ehrliches Verhältnis an, das durch Toleranz und Aufrichtigkeit gekennzeichnet ist und bemüht sich bei auftretenden Schwierigkeiten um eine sachliche Klärung. Das Interesse und Wohl des Kindes steht dabei an erster Stelle.

  • Regelmäßige Gruppenelternabende mit organisatorischen und thematischen Inhalten werden angeboten. 
  • Jede Gruppe wird im Elternrat des Kinderhauses durch seine jährlich gewählten Elternsprecher vertreten.
  • In regelmäßigen Entwicklungsgesprächen erfahren sie durch die Gruppenerzieherinnen fachlich kompetent Auskunft zum Entwicklungsstand Ihres Kindes. Wir haben jederzeit ein offenes Ohr und wünschen uns von beiden Seiten (Erzieher und Eltern), dass Fragen und Probleme zeitnah angesprochen und gelöst werden.
  • Zum jährlich gestalteten Tag der offenen Tür hat jeder die Möglichkeit, unser Kinderhaus kennenzulernen, Fragen zum pädagogischen Konzept und der von uns gelebten Montessori-Pädagogik zu stellen.

Um pädagogisch einheitliches Handeln zu gewährleisten ist es uns wichtig, dass alle Eltern unser Konzept kennen und sich inhaltlich mit den Grundwerten der Montessori-Pädagogik befassen und identifizieren.

Projekte

Projekte und Angebote sind interessen- und altersbedingt und erstrecken sich über unterschiedliche Zeiträume. Deshalb laufen sie in unseren Gruppen thematisch und individuell verschieden. Sie sind immer lebensbezogen, orientieren sich an den Bedürfnissen der Kinder und werden in Kinderkonferenzen mit allen gemeinsam geplant und gestaltet. Geistige, körperliche und kreative Herausforderungen sollen neugierig machen und zum Nachdenken anregen.

Schulvorbereitung – Maxi-Club

Die Kinder auf die Schule vorzubereiten, bedeutet für uns, sie nicht nur im letzten Kindergartenjahr, sondern während ihrer gesamten Kinderhauszeit zu fördern. Ausgehend von dem, was sie im Alltag leisten können, und entsprechend ihrer individuellen Voraussetzungen sollen sie lernen und sich ganzheitlich entwickeln können. Wir wollen den Kindern vor allem den Wechsel in die Grundschule erleichtern und diesen aktiv gestalten. Aus diesem Grund haben wir einen Maxi-Club gegründet, dem alle Kinder angehören, die das schulfähige Alter erreicht haben. Der Übergang in die Schule fällt Kindern umso leichter, je mehr Kenntnisse sie über ihre Umwelt und über soziale Zusammenhänge besitzen. Aus diesem Grund gilt unser besonderes Augenmerk der sozial-emotionalen Entwicklung.

Wer ist der Träger unserer Einrichtung?

Volkssolidarität Stadtverband Chemnitz e.V.
09126 Chemnitz · Clausstr. 31

Wie haben Sie geöffnet?

täglich von 6.00 bis 17.00 Uhr

Welche Mahlzeiten kann mein Kind wann in Anspruch nehmen und wieviel kostet das?

Für 4,00 €/Tag bieten wir den Kindern Frühstück, Mittagessen und Vesper an. 

Das Mittagessen wird in der zentralen Versorgungseinrichtung des Vereins zubereitet und in das Kinderhaus geliefert.

Wann kann ich mein Kind in die Einrichtung bringen und wann kann ich es abholen?

Diese Zeiten richten sich nach den so genannten „Kernzeiten“ der einzelnen Gruppen, die mit den ErzieherInnen abzusprechen sind. Die Abholung des Kindes kann vor dem Mittagsschlaf bis 12.00 Uhr oder danach ab 14.00 Uhr erfolgen.

Welche Schließzeiten hat die Einrichtung?

In der Regel drei Wochen in den Sommerferien Sachsens und von Weihnachten bis zum Jahreswechsel.

Wie und ab welchem Alter werden die Kinder betreut?

In unserem Haus werden die Kinder von ausgebildeten Montessori-ErzieherInnen in einer Krippengruppe und in Mischgruppen betreut. Wir nehmen Kinder ab dem 1. Lebensjahr bis zur Einschulung auf.

Wie hoch ist der monatliche Elternbeitrag?

Dieser richtet sich nach dem Alter des Kindes und wird nach der Betreuungszeit (4,5 h, 6 h, 7,5 h, 9,0 h, 10,0 h oder 11,0 h) berechnet. Ein Beispiel für einen Volltagsplatz (täglich 9 Stunden):

Kinder bis zum Alter von 3 Jahren: 171,42 €/Monat
Kinder ab dem Alter von 3 Jahren: 116,75 €/Monat

Was ist mitzubringen?

Hausschuhe, Schlafanzug, Wechselsachen, Gartenbekleidung
Um Verwechslungen oder Verlust vorzubeugen, bitten wir Sie, die Sachen mit dem Namen Ihres Kindes zu kennzeichnen. 
 

Steckbrief

Profil 

  • Montessori-Pädagogik

Öffnungszeiten

  • Montag-Freitag von 6-17 Uhr

Betreuungsalter

  • 1-6 Jahre

Elternbeiträge

  • laut Satzung der Stadt Chemnitz 

Betreuungszeiten

  • Ganztagsbetreuung: täglich bis zu 9, 10 und 11 Stunden
  • Halbtagsbetreuung: täglich bis zu 4,5, 6 und 7,5 Stunden
  • Die Betreuung von Gastkindern ist nach Absprache mit der Leiterin möglich. 

Verpflegung

  • hochwertige Vollverpflegung
  • spezielle Kost für Allergiker und andere möglich